Intranet : : Kontakt : : Impressum

Schulinfo >> Schulprogramm

Unbenanntes Dokument

Seitenlesezeichen


Schulprofil

Die Kurt-Tucholsky-Schule Flensburg hat das Ziel, ihre Schülerinnen und Schüler bestmöglich für deren weiteren Bildungs- und Berufsweg auch mit europäischer Blickrichtung vorzubereiten. Die zu erwerbenden Qualifikationen und Kompetenzen und sich daraus ergebenden Schulabschlüsse sollen sich für alle konsequent an der individuellen Eignung und Neigung orientieren. Außerdem ist zukünftig auch in der Schule stärker auf eine geschlechterspezifische Förderung zu achten. Hochbegabte, leistungsstarke und leistungsschwache Schülerinnen und Schüler sind ihren Fähigkeiten entsprechend gleichermaßen individuell zu fördern.

Diese Ziele werden im Rahmen einer 90-minütigen Rhythmisierung des Unterrichts durch neue Formen des Lehrens und Lernens erreicht. Ergänzend zur traditionellen Notengebung ermöglichen individuelle Lernberatung, persönliche Lernportfolios und Kompetenzraster ein stärkeres Ausmaß an selbst organisiertem Lernen. Grundlegend hierfür ist die Teamarbeit als Prinzip für Lehrende und Lernende in einer offenen Ganztagsschule. In ihrer Mentorenfunktion bildet die Kurt-Tucholsky-Schule Lehrkräfte aller Lehrerlaufbahnen aus. Zertifizierte Ausbildungslehrkräfte arbeiten mit großem Erfolg nach einem schulinternen Ausbildungskonzept. Die Ausbildung von jungen Lehrkräften bereichert die schulische Arbeit, führt zu einem wechselseitigen Prozess des Lernens in einer modernen Schule und gibt wichtige Impulse für die Aus- und Weiterbildung der Lehrkräfte.

In der Kurt-Tucholsky-Schule wird eine Schulkultur gelebt, die geprägt ist von einer gegenseitigen respektvollen Wahrnehmung aller an der Schule Beteiligten, von Toleranz und vereinbarten Umgangsformen miteinander. Die gegenseitige Wahrnehmung und Wertschätzung erhält einen Rahmen in Regeln und Ritualen, die das Zusammenleben in der Schule gestalten und Konflikte lösen helfen. Hieraus ergibt sich ein kontinuierlicher Schulentwicklungsprozess, der regelmäßige Evaluation und gezielte Weiterbildung gleichermaßen berücksichtigt.

Unsere Schule trägt den Namen Kurt Tucholskys. Mit diesem Namen verbindet man Begriffe wie Menschlichkeit, Völkerverständigung, Gleichberechtigung und freie Entfaltung der Persönlichkeit. Von diesen Zielen lassen wir uns leiten.

Die Kurt-Tucholsky-Schule ist eine sechszügige Gemeinschaftsschule mit gymnasialer Oberstufe in der Trägerschaft der Stadt Flensburg, an der der Hauptschulabschluss, der Realschulabschluss, der schulische Teil der Fachhochschulreife und das Abitur erreicht werden können.

Als Europaschule suchen wir die länderübergreifende Zusammenarbeit. In diesem Rahmen pflegen wir vielfältige internationale Kontakte. Wir haben bzw. suchen Schüleraustauschmaßnahmen mit Schulen in Frankreich, Polen, Dänemark, Lettland, Spanien, Kanada, Brasilien und China. Darüber hinaus finden entsprechend des Fahrtenkonzeptes der Schule im 5. Jg. eine "Kennenlernfahrt", im 7.Jg. eine Jahrgangsfahrt, im 9. Jg. eine Fachfahrt, im 11.Jg. die "Berlinfahrt" und im 13.Jg. die Studienfahrt statt.

Zusätzlich organisieren Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe ein viertägiges Zeltlager für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufen 5-8, das sogenannte Himmelfahrtslager HILA.

In diversen regelmäßigen Comeniusprojekten arbeiten wir mit Schulen aus ganz Europa zusammen.

Nach Maßgabe der Lehrerversorgung wird in allen Jahrgängen Forder- und Förderunterricht durch Doppelbesetzung bzw. Angebote von zusätzlichen Kursen eingerichtet. Leistungsstarke und besonders begabte Schülerinnen und Schüler werden durch Begabtenpädagogen und Enrichmentkurse gefördert. Die Förderung von Kindern mit einer Lese-Rechtschreibschwäche wird besonders in den Jahrgängen 5 und 6 verfolgt.

Das Angebot an Arbeitsgemeinschaften der KTS ist vielseitig und umfangreich. Im Rahmen der offenen Ganztagsschule werden viele interessante Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Sport (z.B. Segeln, Handball, Fußball, Schwimmen, Fechten, Aikido), Musik (z.B. Jazz-Express, Chor, Streicher), Technik (z.B. Mofa-Ausbildung) und anderen Bereichen (z.B. Chemie, Gesundheit, Schulsanitäter, Töpfern, Theater) angeboten.

Zusätzlich findet an drei Tagen der Woche eine Hausaufgabenbetreuung statt.

Besonderheiten in den Klassenstufen 5 - 10:

Die Kurt-Tucholsky-Schule pflegt einen engen und intensiven Kontakt zur Universität Flensburg. So unterrichten sowohl Dozenten an der Schule als auch Lehrkräfte an der Universität. Die KTS bietet Studierenden die Möglichkeit, ihre Pflichtpraktika hier zu absolvieren. Außerdem ist sie Ausbildungsschule für alle Lehrerlaufbahnen.

Einen wesentlichen Baustein unserer pädagogischen Arbeit in der Schule bildet die wöchentlich regelmäßige Arbeit der Fachgruppen. Sie ist neben den Konferenzen notwendig für die Weiterentwicklung unserer Unterrichtsqualität, sowie der Koordination der pädagogischen und organisatorischen Abläufe in unserer Schule. Darüber hinaus werden regelmäßig Steuergruppen eingesetzt, die sich aus Eltern, Schülern, Lehrern und Mitgliedern der Schulleitung zusammensetzen und zu besonderen Themen der Schulentwicklung arbeiten.

Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus bildet einen weiteren wichtigen Baustein. Die Kommunikation wird gepflegt durch regelmäßige Treffen zwischen Elternvertretung und der Schulleitung sowie durch regelmäßige Sitzungen des Schulelternbeiratsvorstandes mit dem Schulleiter und seinem Vertreter.

Der Verein der Freunde und Förderer unterstützt erfolgreich die pädagogische Arbeit der Schule durch finanzielle Förderung.

Die Schülervertretung wirkt durch vielfältige Aktionen und Projekte in Zusammenarbeit mit Lehrkräften und Eltern an der Gestaltung des Schullebens mit.

Das Schulgebäude und das Schulgelände

Neben den erforderlichen Klassenräumen verfügt die KTS über die nachfolgenden gut ausgestatteten Räume:

Für Ausstellungen bietet unsere Schule vielfältige Möglichkeiten, die zur Präsentation von Arbeitsergebnissen genutzt werden.

Alle sind aufgerufen, sich aktiv an der steten Verbesserung des äußeren Erscheinungsbildes zu beteiligen bzw. damit im Zusammenhang stehende gestalterische Aktivitäten nach besten Kräften zu unterstützen. Letztere steigern die Identifikation der Schülerinnen und Schüler mit ihrer Schule und wirken einer Zerstörung von Inventar und Materialien entgegen.

Der Schulbus

Die KTS ist an ein Bustransportsystem aus dem Kreisgebiet und der Stadt angebunden, dessen Fahrplan auf die Unterrichtszeiten abgestimmt ist. Bushaltestellen befinden sich auf dem Schulgelände.


Schulengel.de

Letzte Änderung: 2015-06-19 21:45    © 2012 HPS     Kontakt  Webmaster openSUSE.org