Intranet : : Kontakt : : Impressum

Schulinfo

KURT-TUCHOLSKY-SCHULE

GEMEINSCHAFTSSCHULE MIT OBERSTUFE

EUROPASCHULE

SCHULTRÄGER: STADT FLENSBURG

Kurt-Tucholsky-Schule
Richard-Wagner-Str. 41
24943 Flensburg

Tel.:  0461/85 13-50
Fax.: 0461/85 13-78

E-Mail: Kurt-Tucholsky-Schule.Flensburg <at> schule.landsh.de

Information: KTS-Flyer

Der Name

Unsere Schule trägt den Namen des Schriftstellers Kurt Tucholsky.
Dieser Name steht für Begriffe wie Menschlichkeit, Völkerverständigung, Gleichberechtigung und freie Entfaltung der Persönlichkeit. Von diesen Zielen lassen wir uns leiten.

Die Schule

Die Kurt-Tucholsky-Schule (KTS) ist seit dem Schuljahr 2010/2011 eine Gemeinschaftsschule mit Oberstufe und offene Ganztagsschule.

Die Schülerinnen und Schüler können nach der 9. Klasse den Ersten Allgemeinbildenden Schulabschluss (EAS), nach der 10. Klasse den Mittleren Schulabschluss (MSA), nach der 12. Klasse den schulischen Teil der Fachhochschulreife und nach der 13. Klasse das Abitur erreichen.

Die KTS bietet für Schülerinnen und Schüler das Abitur nach 9 Jahren an.

Die KTS ist Europaschule und führt verschiedene internationale Projekte durch.
Die KTS ist Ausbildungsschule für Lehrkräfte aller Schularten.
Sie pflegt außerdem enge Kontakte zur Universität Flensburg. So bleibt gewährleistet, dass sich die Schule auf dem aktuellen pädagogischen Stand weiterentwickelt.
Die KTS ist Kompetenzzentrum für "Lernen durch Engagement" und führt Projekte durch, in denen Schülerinnen und Schüler fachliches Lernen im Unterricht mit gesellschaftlichem Engagement verbinden.
Die KTS hat die Projektleitung für das Enrichment-Projekt (Zusatzangebote für leistungsstarke Schülerinnen und Schüler) im Verbund der teilnehmenden Flensburger Schulen.

Der Schulbus

Die KTS ist an ein Bustransportsystem aus dem Kreisgebiet und der Stadt angebunden, dessen Fahrplan auf die Unterrichtszeiten abgestimmt ist.
Bushaltestellen befinden sich auf dem Schulgelände.

Das Schulgebäude und das Schulgelände

Neben den erforderlichen Klassenräumen verfügt die KTS über die nachfolgenden gut ausgestatteten Räume:

  • elf Fachräume für den naturwissenschaftlichen Unterricht,
  • drei große Sammlungsräume der Fächer Biologie, Chemie und Physik,
  • vier Fachräume für den Technikunterricht und eine Maschinenwerkstatt,
  • eine Lehrküche,
  • vier Fachräume für den Kunstunterricht,
  • ein Fachraum Textiles Werken,
  • drei Fachräume für den Musikunterricht, die durch Einzel- bzw. Gruppenübungsräume ergänzt werden,
  • dreißig Unterrichtsräume mit Activboards,
  • zwei Laptop-Klassen und diverse Computerarbeitsplätze,
  • zwei Großsporthallen, ein Handballfeld und ein Fußballfeld einschließlich einer Leichtathletikanlage, eines Beachvolleyball- und eines Basketballfeldes für den Sportunterricht,
  • einen Raum für den Förderunterricht im Bereich Legasthenie,
  • zwei Großräume für Konferenzen, Seminare u.a.,
  • einen Großraum mit Bühne für Konzerte, Theateraufführungen usw.,
  • eine Schülerarbeitsbücherei mit Computer-Einzelarbeitsplätzen und Internetzugang,
  • ein Schulcafé und eine Mensa für das Mittagessen.

Der Unterricht

Der Unterricht an der KTS findet vorwiegend im Klassenverband statt.

Förder- und Forderunterricht wird nach Maßgabe der Lehrerversorgung schwerpunktmäßig im 5. und 6. Jahrgang erteilt.
Dabei wird auf der Förderung von Kindern mit einer Lese-Rechtschreibschwäche Wert gelegt. Zusätzliche Förderangebote gibt es darüber hinaus bis zum Abitur.

Bilingualer Unterricht. Ab Klasse 7 wird das Fach Weltkunde in englischer Sprache angeboten. Dieser bilinguale Unterricht kann bis zum Abitur fortgeführt werden.

Im Rahmen der offenen Ganztagsschule werden viele interessante Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Sport (z.B. Segeln, Handball, Fußball, Fechten, Aikido), Musik (z.B. Chor, Streicher), Technik und anderen Bereichen (z.B. Kochen, Chemie, Gesundheit, Schulsanitäter, Töpfern, Theater) angeboten.
Zusätzlich findet an vier Tagen der Woche eine Hausaufgabenbetreuung statt.

Die Besonderheiten im Fächerangebot der Sekundarstufe I

Ab Klasse 5 gibt es das Fach Naturwissenschaften ( NaWi ), das Inhalte der Fächer Biologie, Chemie und Physik integriert.

Weltkunde ist ein Fach, das in den Klassenstufen 5 - 10 unterrichtet wird und sich aus den Inhalten der Fächer Erdkunde, Geschichte, Sozialkunde und Rechtskunde zusammensetzt.

In Klasse 5 und 6 lernen die Schülerinnen und Schüler in halbjährlichem Wechsel die Fächer Gestalten, Technik und Wirtschaftslehre kennen, die sie zusammen mit der zweiten Fremdsprache ( Dänisch, Französisch, Latein, Spanisch ) ab Klasse 7 jeweils vierstündig anwählen können.

Das soziale Lernen

Das soziale Lernen bildet an der KTS einen Schwerpunkt der Unterrichtsarbeit.

Insbesondere in den Klassenstunden des 5. bis 8. Jahrgangs wird soziales Lernen eingeübt.

Durch das Insel-Konzept werden die sozialen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern gestärkt. Dazu steht ein gut ausgestatteter Raum zur Verfügung.

Unterrichtsstörungen werden dadurch eingeschränkt, dass Schülerinnen und Schüler im sozialen Trainingsraum für das Verhalten im Unterricht geschult werden.

Ältere Schülerinnen und Schüler werden zu Schülerpaten für die 5. Klassen ausgebildet.

Zwei Beratungslehrer stehen den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern für Gespräche zur Verfügung.

Die Schulhunde Caspar und Lennox begleiten zwei Kolleginnen in den Unterricht, um eine besondere Lernatmosphäre zu schaffen.

Die Berufsorientierung

Die KTS bereitet die Schülerinnen und Schüler auf die Berufswahl vor.

Nach einer stärkenorientierten Potenzialanalyse in Klasse 7 erproben sich die Schülerinnen und Schüler im 8. Jahrgang in verschiedenen Berufsfeldern. 14-tägige Betriebspraktika finden jeweils in den Klassenstufen 8 und 9 statt.

Im 12. Jahrgang der GO wird im Rahmen des Wipo-Unterrichtes ein 14-tägiges Wirtschaftspraktikum durchgeführt.

Zusätzliche Tagesveranstaltungen wie der Besuch des Berufsinformationszentrums der Bundesagentur für Arbeit, die Durchführung eines Bewerbungstrainings, Betriebserkundungen und laufende Beratungen durch externe Institutionen ergänzen diese Vorbereitungsmaßnahmen und die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern Schule und Wirtschaft (Nospa, Flensburger Schiffbaugesellschaft, Flensburger Fahrzeugbau, BEK, Krones, Debeka).

An der Schule gibt es Berufseinstiegsbegleiter.

Das Fahrtenprogramm

Im 5. Jahrgang findet ein Kennenlernprogramm statt, das dem sozialen Miteinander dient. In Klasse 5 oder 6 wird eine Klassenfahrt durchgeführt.

Zusätzlich können Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 - 7 über Himmelfahrt an einem viertägigen Zeltlager in Neukirchen teilnehmen, das von einem Team von Schülerinnen und Schülern der KTS an unterrichtsfreien Tagen geleitet wird.

Im 9. Jahrgang können fachbezogene Fahrten durchgeführt werden.

In der gymnasialen Oberstufe stehen im 11. Jahrgang im Rahmen des WiPo-Unterrichtes eine Fahrt in die Bundeshauptstadt Berlin und im 13. Jahrgang eine Studienfahrt auf dem Programm.

Die Zusammenarbeit zwischen Lehrern, Schülern und Eltern

Die Schülervertretung wirkt durch vielfältige Aktionen und Projekte in Zusammenarbeit mit Lehrern und Eltern an der Gestaltung des Schullebens mit.

An den regelmäßigen Sitzungen des Schulelternbeiratsvorstands nehmen der Schulleiter und sein Stellvertreter teil.

Alle Steuergruppen, die zur Schulentwicklung arbeiten, sind mit Schülern, Eltern und Lehrern besetzt.

Bei den Sitzungen des Elterngesprächskreises wird die Kommunikation zwischen interessierten Eltern und Mitgliedern der Schulleitung gepflegt.

Der 1975 von Eltern gegründete Verein der Freunde und Förderer unterstützt sehr erfolgreich die pädagogische Arbeit der Schule mit erheblichen finanziellen Mitteln.

 

Schulengel.de

Letzte Änderung: 2015-01-30 23:59    © 2012 HPS     Kontakt  Webmaster openSUSE.org